„Zukunftsinvestitionsprogramms“ (ZIP) des Bundes

Florian Hahn MdB: Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Ebenhausen-Schäftlarn kann bis zu 100 Prozent gefördert werden

„Der barrierefreie Ausbau für den Bahnhof Ebenhausen-Schäftlarn kann kommen“, so der Bundestagsabgeordnete Florian Hahn, der sich in der Vergangenheit mehrfach für die Barrierefreiheit des Bahnhofs stark gemacht hatte. Ebenhausen-Schäftlarn ist zwar einer von 118 Bahnhöfen, die durch das „Zukunftsinvestitionsprogramms“ (ZIP) des Bundes Mittel für die Planung zur Verfügung gestellt bekommen haben, jedoch bisher nicht für die bauliche Umsetzung. Das ändere sich nun durch den jüngsten Beschluss des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag, informiert Hahn.

Insgesamt werde jetzt für die Jahre 2019-2026 ein Volumen von 330 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Dadurch werde ermöglicht, dass die Projekte zu 100 Prozent aus dem Bundeshaushalt finanziert werden könnten. Dies stelle eine Ausnahme dar, betont der Wahlkreisabgeordnete, die er aber als wichtiges Signal für die Barrierefreiheit werte.

„Konkret sollen folgende Elemente der Barrierefreiheit umgesetzt werden: Modernisierung des Bahnsteigs, Bau eines Aufzugs, Bau einer Personenunterführung sowie weitere Detailmaßnahmen. Voraussichtlich im Laufe des Jahres 2021 sollen alle Planungen abgeschlossen sein“, so Hahn erfreut über den Beschluss.