Florian Hahn MdB im Verteilzentrum für Corona- Schutzausrüstung THW Ortsverband München-Land koordiniert Verteilung für Freistaat

Ein Schwerpunkt im THW-Einsatzgeschehen ist aktuell das Koordinieren der zentralen Verteilung von Schutzausstattung für den Bund und mehrere Bundesländer. In Bayern ist das THW im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums für die Zentrallogistik des zu verteilenden Materials zuständig. Der örtliche Bundestagsabgeordnete Florian Hahn verschaffte sich vom Logistikstützpunkt in seinem Wahlkreis einen persönlich Eindruck und bedankt sich herzlich für die federführende Koordination durch den THW Ortsverband München-Land.

„Es ist unglaublich, was die Kameradinnen und Kameraden hier ehrenamtlich täglich an sieben Tagen in der Woche leisten. Allein 15 Einsatzkräfte des THWs München-Land sind frühmorgens bis in den späten Abend hinein für uns im Einsatz. Mir war es deshalb ein besonderes Anliegen, meinen Dank persönlich an den Vorsitzenden Andreas Frank und sein Team zu übermitteln.

Die THW-Einsatzkräfte stellen die Verteilung von Schutzausstattung im Auftrag des Freistaats sicher: Schutzgüter wie z.B. Schutzmasken werden von Einsatzkräften des THW bis zu den örtlichen  Katastrophenschutzbehörden transportiert. Die  Behörden übernehmen anschließend die Unterverteilung in eigener Regie. Von den Transportmöglichkeiten des THW wird in der Corona-Lage deutschlandweit Gebrauch gemacht.

Insgesamt sind aktuell rund 1.000 ehrenamtliche THW-Kräfte im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus im Einsatz. Allein in Bayern sind seit Anfang März täglich rund 300 Ehrenamtliche aus bis zu 111 Ortsverbänden aktiv. Sie führen für die Bayrische Landesregierung wichtige Transporte von Schutzausstattung durch. Die Schutzausstattung wird vom zentralen Logistikstützpunkt des THW bis an die örtlichen Katastrophenschutzbehörden transportiert.

BU (Bilder THW OV München-Land): Staatsministerin Kerstin Schreyer MdL, Florian Hahn MdB, THW-Ortsbeauftragter München-Land, Andreas Frank