Neues Förderprogramm mit 50 Mio. € im Kampf gegen Corona gestartet: Florian Hahn MdB: Mit Hilfe der Forschung neue Medikamente zur besseren Behandlung von COVID-19-Erkrankten

„Noch immer sind die hohen Zahlen an schweren Krankheitsverläufen und Todesfällen in Folge einer COVID-19-Erkrankung erdrückend. Um das Leid der vielen Menschen zu lindern und Todesfälle zu vermeiden, brauchen wir auch dringend geeignete Medikamente und Therapien“, betont der Bundestagsabgeordnete Florian Hahn MdB, der sich hierfür schon seit Monaten stark macht. Das hätten ihm nicht zuletzt die überzeugenden Präsentationen von Biotech-Firmen in seinem Wahlkreis gezeigt. Der vom IZB Martinsried veranstaltete Pitch-Day im Herbst war für den Abgeordneten der entscheidende Auslöser, hier noch stärker anzuschieben.

„Jetzt startet endlich auf Drängen der CDU/CSU-Fraktion ein neues Forschungsprogramm, das hierfür 50 Millionen Euro bereitstellt“, informiert der Abgeordnete. Dies erfolge parallel zur wichtigen Impfkampagne. „In Deutschland und gerade bei uns im Landkreis München gibt es sehr innovative Unternehmen, die bereits vielversprechende Therapieansätze in der Entwicklung haben“, ergänzt Hahn.

Damit solche Medikamente in einem beschleunigten Verfahren eine Zulassung erhalten könnten, müssten jetzt entscheidende Hürden genommen werden. „Deswegen haben wir darauf hingewirkt, dass das neue Förderprogramm genau dort ansetzt, bei der Förderung der Studien. Diese passgenaue Unterstützung soll wie ein Turbo wirken, damit Medikamente schneller ans Krankenbett kommen und den Patienten helfen, wieder gesund zu werden“, zeigt sich der Wahlkreisabgeordnete zuversichtlich.

Hintergrund:
Unternehmen und Wissenschaftler, die erfolgversprechende Therapeutika gegen COVID-19 entwickeln, können sich bis zum 17. Februar 2021 darauf bewerben und Unterstützung erhalten. Gefördert werden insbesondere klinische Studien zur Untersuchung der Verträglichkeit und Wirksamkeit neuer Medikamente.

Informationen zu dem neuen Förderprogramm und zur bereits laufenden Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur COVID-19 Forschung finden sich unter: Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung dringend benötigter Therapeutika gegen SARS-CoV-2 https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/12638.php