„Zu gut für die Tonne!“ – Bundespreis des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Florian Hahn MdB gratuliert der Danone GmbH mit Sitz in Haar

„Es freut mich, dass mit der Danone GmbH aus Haar auch ein Unternehmen aus meinem Wahlkreis unter den Preisträgern in der Kategorie Digitalisierung ist“, so der Bundestagsabgeordnete Florian Hahn MdB. Hier werde mit viel Ideenreichtum und Engagement der Lebensmitteverschwendung begegnet.

Der Lebensmittelkonzern Danone bietet seinen Handelspartnern Produkte mit einem kürzeren Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) zu vergünstigten Konditionen an. Der neue Online-Shop ist der erste sogenannte ‚Clearance Sale‘-Shop des Unternehmens im deutschen Markt. Zugänglich ist er für alle Groß- und Einzelhändler, die nach einer Registrierung automatisch über verfügbare Angebote informiert werden. Der Online-Shop ist eine Maßnahme des Unternehmens, um das ausgerufene Ziel zu erreichen, die Lebensmittelverluste bis 2025 um 50 Prozent gegenüber 2016 zu reduzieren.

Mit dem „Zu gut für die Tonne!“ – Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft 2021 bereits zum sechsten Mal kreative Lebensmittelretterinnen und Lebensmittelretter aus, die mit innovativen Projekten dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Ausgezeichnet werden Projekte und Aktivitäten in den Kategorien Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung sowie Digitalisierung. Der Wettbewerb ist offen für alle: Unternehmen, gastronomische und landwirtschaftliche Betriebe, Start ups, wissenschaftliche Einrichtungen, Privatpersonen, Nichtregierungsorganisationen, Vereine, Kommunen, Landkreise oder Initiativen.